Er gilt im doppelten Sinne als Kopf des Schüttenhoffs – der OffiziersStab.

Der Stab mit dem Generalfeldmarschall, seinen Generälen und weiteren Offizieren leitet nicht nur die Schüttenhoff-Spiele, wobei er an den entscheidenden Schauplätzen präsent ist, sondern organisiert auch das gesamte Fest. „Zur Vorbereitung und Durchführung des Schüttenhoffs“ wird, wie es in der Vereinssatzung heißt, der Vereinsvorstand zum Festausschuß erweitert, der die Bezeichnung „Stab“ trägt. Ihm gehören außer dem geschäftsführenden Vorstand der Generalfeldmarschall und die Generäle an, wobei Personalunion (Vereinigung mehrerer Amter in einer Person) möglich ist. Der Stab übernimmt bis zum Abschluß des Festes die Obliegenheiten des Vorstandes und gibt sie diesem nach Rechnungslegung zurück.

Der Stab des Schüttenhoffs 2014 setzte sich aus folgenden Personen und „Dienstgraden“ zusammen:

Schüttenhoff Stab 2014

Ihnen sind Adjudanten zur Seite gestellt, die Verbindung zu den Einheiten halten. Sie überbringen die Anweisungen (oder auch militärisch „Befehle“) zu den jeweiligen Einheiten. Der Generalfeldmarschall nimmt auch die Verpflichtung auf die Schüttenhoffordnung vor. Nach den Festspielen – und vor Beginn des Festumzuges – wird an beiden Tagen vom Stab die Parade der Einheiten abgenommen.

„Generalfeldmarschall“ waren bisher (soweit ermittelbar):

1880:Carl Fischer,

1886: Carl Fischer,

1892: Heinrich Erdmann,

1896: Heinrich Erdmann,

1904: Heinrich Erdmann,

1910: Carl Becker,

1927: Karl Stüber,

1936: Karl Stüber,

1964: Alfred Stüber sen.,

1969: Alfred Stüber sen.,

1974: Gerhard Stüber,

1979: Gerhard Stüber,

1985: Gerhard Stüber,

1992: Gerhard Stüber,

1998: Karl Kempe,

2004: Siegfried Warnecke,

2009: Siegfried Warnecke,

2014: Manfred Eckhardt,

2019: