Husaren

//Husaren

Die schnellsten Angreifer

Die Einheit der „Husaren“ (http://www.husaren-schuettenhoff.de), die berittene Truppe, die bis zum Schüttenhoff 1927 auch noch „Kavallerie“ genannt wurde, gehört mit Jungen Garde und Artillerie zu den „Angreifern“. Sie wechseln sich mit der Jungen Garde bei den Vorstößen ab. Dabei kommt es auf hoher reiterisches Können an, da die gerittenen Attacken dicht an den Zuschauern vorbeiführen.

Fast noch häufiger als zum Schüttenhoff sind die Husaren in den Jahren dazwischen aktiv: Jedes Jahr gibt es zu Himmelfahrt ein Ausreiten mit anschließendem gemütlichen Beisammensein beim Rittmeister Heins Wasmuth, es gibt ein Sommer und Herbstfest und jeweils zum Jahresbeginn einen Filmabend mit gemeinsamem Essen. Bei allen Festen sind die Frauen und Kinder mit dabei.

Die Reitübungen für die Spiele beginnen jeweils am Anfang des Schüttenhoffjahres. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Test, ob die Tiere  „musik- und schussfest“ sind.

2016-12-02T19:00:24+00:00